Rahmenbedingungen eines FinTech-Ökosystems

0

In der Börsen-Zeitung vom 01.04.2015 gibt Michael Mellinghoff (Senior Advisor und Mentor bei FinTechForum.de) in seinem Gastbeitrag „London baut mit Fintech die Vormachtstellung aus“ einen Überblick über die weltweite FinTech-Szene. In Deutschland streiten Berlin und Frankfurt um die Vormachtstellung. Berlin ist in Deutschland zweifelsfrei die angesagteste Stadt für Startups und bietet diesen ein entsprechend günstiges Ökosystem. Aber gilt dies auch speziell für FinTech? Was sind die Kriterien eines FinTech-Ökosystems? Aus Mellinghoff’s Beitrag lässt sich ableiten, dass die Nähe zwischen den Marktteilnehmern entscheidend ist. Relevante Marktteilnehmer für FinTech sind: VC-Investoren, Akzeleratoren, Inkubatoren, Finanzaufsicht, Universitäten, Startup-Szene, Banken und Medien. Die nachfolgende Übersicht stellt Berlin und Frankfurt gegenüber und klopft das Vorhandensein relevanter Marktteilnehmer im Einzelnen ab:

Kriterium Berlin Frankfurt
VC-Investoren stark vertreten vorhanden
Akzeleratoren Startup-Bootcamp, Venture Accelerator, Founder Institute, und viele andere Founder Institute
Inkubatoren FinLeap Main Incubator
Finanzaufsicht ca. 600 km nach Bonn ca. 200 km nach Bonn
Universitäten 3 Universitäten 1 Universität, E-Finance Lab, Center for Financial Studies, House of Finance
Startup-Szene sehr stark schwach
Banken als Finanzplatz eher unbedeutend Rang 16 im Global Financial Centres Index, Sitz der EZB
Medien starke Medienlandschaft wenig ausgeprägte Medienlandschaft

 

Ergebnis: Berlin ist führend in Sachen Venture Capital. Dafür dürfte in Frankfurt – dank der Banken und der entsprechend ausgerichteten Universität – ein Knowledge-Hotspot für Regulatorik liegen. Auch als potentielle Kunden sind die Banken für FinTechs interessant und daher ist die Nähe zu Frankfurt wichtig. Nicht zuletzt verdient Erwähnung, dass gerade Banker, aufgrund ihrer Erfahrung im Finanzbereich, zur Gründung eines FinTech-Startups prädestiniert sind. Daher verwundert es nicht, dass relevante FinTech-Veranstaltungen überwiegend in Frankfurt stattfinden. Wäre nicht eine Verbindung beider Welten, Berlin und Frankfurt, ideal?

Christine Funk ist Rechtsanwältin bei P+P Pöllath + Partners in Frankfurt am Main. Zu ihren Arbeitsschwerpunkten gehört Venture Capital, M&A / Private Equity und Gesellschaftsrecht.

Kommentar schreiben

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website.