Bankgeschäft im digitalen Umbruch (18. November 2015)

0
Wann? 18. November 2015
Wo? Congress Center Messe Frankfurt
Veranstalter: Maleki Group
Ticket: 800,- EUR zzgl. 19% MwSt.
 
Mitglieder des International Bankers Forum e.V. (IBF) und FinTech Law Leser erhalten in diesem Jahr die Eintrittskarte zum Vorzugspreis von 390,- EUR zzgl. 19% MwSt. (FinTech Law Leser wenden sich bei Interesse bitte an kontakt@fintech-law.de.)
Infos: www.eurofinanceweek.com

 
Im Rahmen der 18. EURO-Finance Week findet am 18. November 2015 die Konferenz „Bankgeschäft im digitalen Umbruch“ statt.
 
Das Programm gestaltet sich wie folgt:

9:00 Uhr

Gemeinsame Eröffnung der Konferenzen Bankgeschäft im digitalen Umbruch, Target2-Securities und Payments

10:00 Uhr Kaffeepause
10:30 Uhr

Finanzarchitekturen im Interessendreieck von Kunden, Aufsicht und Bankmanagement

Podium 1

»Omnikanal – Strategien und Erfahrungsberichte«

  • Wie weit sind die Banken bei der Umsetzung ihrer Omnikanal-Strategie?
  • Filialnetz der Zukunft: Um wie viel kleiner, inwieweit besser?
  • Videoberatung: Brücke zwischen persönlicher Beratung und effizientem Hightech?
  • Baufinanzierung in Selbstbedienung: Möglichkeiten und Grenzen
  • Konsumentenkredit und kanalübergreifender Kundenzugang
  • Wertpapiergeschäft und Omnikanal-Strategie
11:30 Uhr Kaffeepause
12:00 Uhr

Podium 2

»Finanzarchitekturen „nach vorn“ zum Kunden«

  • Umsetzung von Kundenzentrierung, Kanalvielfalt und Geräteneutralität in den IT-Architekturen
  • Anreicherung der Kundendaten um Big Data-Lösungen: Welche Umsetzungserfolge gibt es – und welche Negativ-Erfahrungen?
  • Flexibilität am Kunden: Ist die Umsetzung mit Agile Development stets eine Lösung oder verschiebt sie die Probleme nur in die Zukunft?
13:00 Uhr Lunch
14:00 Uhr

Podium 3

»Finanzarchitekturen „nach hinten“ für Abwicklung, Reporting und Regulation«

  • Was kommt nach den Stresstests? Die nächsten Schritte der Europäischen Bankenaufsicht – und die Folgen für die IT
  • BCBS 239, AnaCredit und MiFID 2 als Treiber der Veränderung
  • Meldewesen: Wo bleibt die umfassende Standard-Software?
  • Outsourcing und Cloud Computing: Heben sie ab, wenn Transaktions-und Reporting-Schnittstellen sauberer definiert sind?
15:00 Uhr Ende der Konferenz

 
Folgende hochkarätige Speaker werden teilnehmen:

  • Michael G. Arndt

    Partner, BearingPoint, Berlin

  • Jana Brendel

    GTO PBC Germany – Head of Products and Channels, Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main

  • Prof. Dr. Matthias Fischer

    Professor for Finance and Banking, Technische Hochschule Nürnberg Georg-Simon-Ohm; Partner, bankenversicherungen.de, Nuremberg

  • Maik Frey

    Partner, BearingPoint, Munich

  • Kai Friedrich

    CEO Consorsbank, BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland, Nuremberg

  • Martin Krebs

    Member of the Board, ING-DiBa AG, Frankfurt am Main

  • Dr. Harald Kube

    Associate Principal, McKinsey & Company, Inc., Berlin

  • Dr. Holger Kumm

    Senior Vice President, Department Head IT Application Development, DZ BANK AG, Frankfurt am Main

  • Franz Josef Nick

    Chief Executive Officer, TARGOBANK AG & Co. KGaA, Düsseldorf

  • Prof. Dr. Hans-Gert Penzel

    Managing Director, ibi research an der Universität Regensburg GmbH, Regensburg

  • Christian Pfromm

    CIO, BHF-BANK AG, Frankfurt am Main

  • Dr. Jürn Schmelzer

    Executive Director, Lead „BCBS 239 Implementation“, Risk Controlling, DekaBank, Frankfurt am Main

  • Frank Schwab

    Co-Founder, FinTech Forum, Frankfurt am Main

  • Matthias Zacharias

    Director Group Financial Control, Helaba Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale, Frankfurt am Main

Anmelden kann man sich hier.

Christine Funk ist Rechtsanwältin bei P+P Pöllath + Partners in Frankfurt am Main. Zu ihren Arbeitsschwerpunkten gehört Venture Capital, M&A / Private Equity und Gesellschaftsrecht.

Kommentar schreiben

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website.